FTX minus 74% - wie krass!

  • Es ist wirklich krass, was da abgeht:


    Der aktuelle FTX-Preis liegt heute bei 4.14 $ mit einem 24-Stunden-Handelsvolumen von 4,359,827,224 $. FTX ist in den letzten 24 Stunden um -74.04% gefallen. Im aktuellen Ranking nach Marktkapitalisierung liegt FTX mit 556,647,897 $ auf Platz #73. Aktuell befinden sich 133,618,095 von 328,895,112 FTX am Markt.

  • Mich hat es richtig hart erwischt. Im April trat der Spacken SBF noch als Retter von Unternehmen auf, die mit dem Kollaps der Terra-Blockchain in Schieflage gerieten, prognostizierte der FTX-CEO, dass noch mehr Kryptobörsen scheitern werden.


    Er sprach sogar davon, dass einige schon insolvent sind, ohne dass dies jemand wisse (ja, welche wohl!!!). .Sehr erheiternd!

  • Mich hat es richtig hart erwischt. Im April trat der Spacken SBF noch als Retter von Unternehmen auf, die mit dem Kollaps der Terra-Blockchain in Schieflage gerieten, prognostizierte der FTX-CEO, dass noch mehr Kryptobörsen scheitern werden.


    Er sprach sogar davon, dass einige schon insolvent sind, ohne dass dies jemand wisse (ja, welche wohl!!!). .Sehr erheiternd!

    wieso hat es dich richtig hart erwischt?

  • Nun greifen sogar die Bahamas ein:


    Die Wertpapieraufsicht der Bahamas gab am Donnerstag (Ortszeit) bekannt, Vermögenswerte von FTX Digital Markets eingefroren zu haben. Als nächstes könnte ein Insolvenzverwalter die Abwicklung übernehmen. Einen entsprechenden Gerichtsantrag hat die Aufsichtsbehörde bereits gestellt.

  • Nach dem Inso-Antrag von FTX steht in den USA ein Insolvenzverfahren an, welches einen ungewissen Ausgang hat.


    Denn es wird darum gehen müssen, wessen Ansprüche priorisiert werden.


    Im Zuge dessen sind auch sogenannte „Clawbacks“ denkbar. Dabei müssen Anleger Gelder an FTX zurückerstatten, welche sie bis zu 90 Tage vor der Insolvenz von der Plattform abhoben. Wer es also am Sonntag noch schaffte, sein Geld abzuheben, befindet sich nicht zwingend in Sicherheit. Clawbacks waren auch im Insolvenzverfahren von Celsius Network ein Thema.

  • Am Montag meldete sich Sam Bankman-Fried, der Geschäftsführer der Kryptowährungsbörse FTX, auf Twitter, um seine Kunden zu beruhigen: "FTX geht es gut", schrieb er. "Assets are fine."


    Am Freitag gab FTX bekannt, dass es Konkurs anmeldet und krönte damit eine außergewöhnliche Woche des Unternehmensdramas, das die Kryptomärkte auf den Kopf stellte, Schockwellen durch eine Branche schickte, die darum kämpft, Glaubwürdigkeit im Mainstream zu erlangen, und staatliche Untersuchungen auslöste, die zu weiteren schädlichen Enthüllungen oder sogar strafrechtlichen Anklagen führen könnten.


    In einer Erklärung auf Twitter teilte das Unternehmen mit, dass Herr Bankman-Fried zurückgetreten sei und John J. Ray III, ein Spezialist für die Sanierung von Unternehmen, die Leitung des Unternehmens übernommen habe.


    Die Geschwindigkeit des Niedergangs von FTX hat Krypto-Insider fassungslos gemacht. Noch vor wenigen Tagen galt Bankman-Fried als einer der klügsten Köpfe in der Kryptoindustrie, eine einflussreiche Figur in Washington, die sich für die Gestaltung von Vorschriften einsetzte. Und FTX wurde weithin als eines der stabilsten und verantwortungsvollsten Unternehmen in der freilaufenden, locker regulierten Kryptoindustrie angesehen.


    "Hier haben wir einen der reichsten Menschen der Welt, dessen Nettovermögen auf Null sinkt, dessen Geschäft auf Null sinkt", sagte Jared Ellias, ein Professor für Insolvenzrecht an der Harvard Law School. "Die Geschwindigkeit dieses Scheiterns ist einfach unglaublich".


    Jetzt hat der Konkurs einen Ansturm von Anlegern und Kunden ausgelöst, die versuchen, ihre Gelder aus den Resten von FTX zu retten. In dieser Woche versuchten zahlreiche Kunden, Gelder von der Plattform abzuheben, und das Unternehmen konnte die Nachfrage nicht befriedigen. Nach Angaben von Personen, die mit den Finanzen des Unternehmens vertraut sind, hat die Börse Schulden in Höhe von 8 Milliarden Dollar.


    Der Zusammenbruch von FTX hat die Krypto-Industrie destabilisiert, die bereits von einem Absturz im Frühjahr betroffen war, der den Markt um 1 Billion Dollar schwinden ließ. Die Preise der führenden Kryptowährungen, Bitcoin und Ether, sind stark gefallen. Der Krypto-Kreditgeber BlockFi, der eng mit FTX verflochten war, gab am Donnerstag bekannt, dass er seine Geschäftstätigkeit infolge des Zusammenbruchs von FTX einstellt.


    Tägliche Business-Updates Die neuesten Informationen über Unternehmen, Märkte und die Wirtschaft, die jeden Werktag per E-Mail verschickt werden. Lassen Sie sich diese Informationen in Ihren Posteingang schicken.

    Herr Bankman-Fried wurde von einigen der bekanntesten Risikokapitalgeber im Silicon Valley unterstützt, darunter Sequoia Capital und Lightspeed Venture Partners. Einige dieser Investoren, die sich mit der Frage konfrontiert sahen, wie genau sie FTX unter die Lupe genommen hatten, bevor sie Geld in das Unternehmen steckten, sagten, dass ihre Investitionen in Höhe von neunstelligen Beträgen in die Krypto-Börse nun im Wesentlichen wertlos seien.


    Der Untergang des Unternehmens hat auch eine Abrechnung mit den riskanten Praktiken ausgelöst, die in der Kryptobranche allgegenwärtig sind. Diese Branche wurde teilweise als Korrektiv zu der Art von gefährlichem Finanz-Engineering gegründet, das die Wirtschaftskrise 2008 verursacht hat.


    "Es tut mir wirklich leid, dass wir hier gelandet sind", sagte Herr Bankman-Fried am Freitag auf Twitter. "Hoffentlich kann dies ein gewisses Maß an Transparenz, Vertrauen und Kontrolle bringen.


    Der Konkursantrag markiert den Beginn einer wahrscheinlich monatelangen oder sogar jahrelangen juristischen Auseinandersetzung, in der Anwälte zu klären versuchen, ob die Börse jemals in irgendeiner Form weiter betrieben werden kann, und Kunden Entschädigungen fordern. FTX ist bereits Ziel von Ermittlungen der Börsenaufsichtsbehörde und des Justizministeriums. Die Ermittler konzentrieren sich auf die Frage, ob das Unternehmen Kundengelder missbräuchlich verwendet hat, um Alameda Research zu stützen, eine Handelsfirma, die Herr Bankman-Fried ebenfalls gegründet hat.


    Der Konkursantrag umfasste FTX, seinen US-Arm und Alameda. Laut einem einfachen juristischen Antrag beim U.S. Bankruptcy Court in Delaware verfügt FTX über Aktiva im Wert von 10 bis 50 Mrd. USD, wobei sich die Höhe der Verbindlichkeiten in der gleichen Größenordnung bewegt. Das Unternehmen hat mehr als 100.000 Gläubiger, heißt es in dem Antrag.


    Der Konkurs ist ein atemberaubender Sündenfall für den 30-jährigen Bankman-Fried, der den Ruf eines Geniejungen mit einer Reihe von liebenswerten Macken pflegte, darunter die Angewohnheit, im Büro auf einem Sitzsack zu schlafen. Mit einem geschätzten Vermögen von 24 Milliarden Dollar war er einmal einer der reichsten Menschen in der Branche. Er verkehrte mit Schauspielern, Profisportlern und ehemaligen Staatschefs.


    Das Kryptoimperium von Herrn Bankman-Fried hatte eine ausgeklügelte Struktur. Der Konkursantrag listet mehr als 130 Unternehmen auf, die mit FTX und Alameda verbunden sind. Im Juni hatte FTX jedoch nur etwa 300 Mitarbeiter, ein Punkt, auf den Bankman-Fried stolz ist und von dem er sagt, dass er Aufforderungen von Risikokapitalgebern, mehr Mitarbeiter einzustellen, widerstanden hat.


    "Wir haben ihnen gesagt, dass zusätzliche Mitarbeiter, die zu schnell eingestellt werden, einen negativen Effekt haben", sagte Bankman-Fried im Juni auf Twitter. "Sie konnten es nehmen oder lassen."


    Ungewöhnlich für ein großes Start-up-Unternehmen hatte keiner der FTX-Investoren einen Sitz im Vorstand, der stattdessen aus Herrn Bankman-Fried, einer anderen FTX-Führungskraft und einem Anwalt in Antigua und Barbuda bestand.

  • Ich finde ja heftig, dass unfassbare massen an Funds von FTX eigenen Wallets abgeflossen sind. Seit heute früh kommt es zu massiven Abhebungen von FTX eigenen Wallet-Adressen, wobei bislang Coins mit einem Wert von mehr als 1 Milliarde US-Dollar abgezogen wuren und keiner weiß, von wem. Es wird sogar vermutet, dass EX-CEO Sam Bankman-Fried (SBF) eine Hintertür, eine Back-Door im FTX eigenen Buchungssystem implementiert haben könnte, welche ihm ermöglicht Gelder zu transferieren, ohne einen Alarm im Prüfungssystem von FTX auszulösen.

    Der SBF hat uns alle richtig verarscht und macht sich jetzt in Südamerika ein schönes Leben. Würde ich auch gerne!

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    aus aktuellem Anlass.

  • FTX besitzt noch 1,24 Milliarden US-Dollar

    22. November 2022:

    Die Krypto-Börse FTX, die Schutz vor dem US-Konkursgericht beantragt hat, besaß am 20. November einen Barbestand von insgesamt 1,24 Milliarden US-Dollar. Das berichtet Reuters und beruft sich auf eine Gerichts-Einreichung vom Montag. Die Kassenbestände liegen damit weit unter den 3,1 Milliarden US-Dollar, die FTX seinen 50 wichtigsten Gläubigern schuldet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!