Bulgarien ist der Moby Dick der Bitcoin Waale

  • Bulgarien ist das reichste Land der Welt, jedenfalls wenn es um Bitcoin geht. 213.519 Bitcoins kann das Land am schwarzen Meer auf seinem Wallet vereinen. Die BTC stammen aus einer groß-angelegten Razzia gegen organisierte Kriminalität im Mai 2017. Dabei gingen die Behörden gegen Korruption und Zollbetrug in großen Stil vor und fanden neben einer Menge Bargeld eben auch die BTC Wallets der Betrüger. Allerdings gibt es widersprüchliche Informationen ob die Polizei auch wirklich die private Keys gefunden hat oder ob diese vielleicht längst in den Tiefen der bulgarischen Korruption verschwunden sind. Leider ist letzteres zu vermuten. :rolleyes:

  • Ich denke, dass die Bulgaren eher durch Stromdiebstahl zu den meisten Coins gekommen sind.

    In Bulgarien versuchten zwei Männer, völlig zum Nulltarif nach Bitcoin zu schürfen. Wie die bulgarische Nachrichtenagentur Novinite berichtete, klauten ein 31-Jähriger und ein 38-Jähriger für den Betrieb zweier Bitcoin-Farmen über Monate hinweg Strom.


    In Kjustendil, nahe der Grenze zu Serbien, betrieben die beiden Strom-Diebe ihre Farmen, so der Bericht. Den bulgarischen Ermittlern zufolge zapften die Schürfer dafür illegal das Stromnetz an und entwendeten dabei Elektrizität im Gegenwert von 2,5 bulgarischen Lew (gut eine Million Euro).


    Die Täter seien dabei „extrem professionell“ vorgegangen, sagte ein Vertreter des Versorgers CEZ. Dem Versorger zufolge entspreche der geklaute Strom dem Verbrauch der 44.000-Einwohner-Stadt Kjustendil in einem Sommermonat. Das sei der bislang größte Strom-Diebstahl, den es bei dem Versorger gegeben habe, fügte der Vertreter an.


    Die beiden Farmen seien bereits seit gut anderthalb Jahren in Betrieb gewesen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!