Mirror Trading International, Johann Steynberg

  • Endlich haben Sie die Jungs von Mirror Trading International eingelocht!


    Zur Erinnerung: Mirror Trading International geriet in die Schlagzeilen, nachdem das Unternehmen angeblich 280.000 Anleger betrogen hatte, von denen ein Großteil in Südafrika lebte. Das Unternehmen gab sich als Multi-Level-Marketing-System aus und versprach den Anlegern eine schnelle Rendite. Gegründet wurde es von Johann Steynberg, der in der Vergangenheit immer wieder Anleger betrogen hat und damit durchkam.


    Nach Angaben vertrauter Personen haben die Liquidatoren von MTI die 8.000 BTC im Wert von über 270 Millionen Dollar wiedererlangt. Dies ist jedoch nur ein Drittel der 29.000 BTC, die vermutlich in den Kryptowährungsbetrug geflossen sind. Dazu sagte einer der Liquidatoren, dass sie eine gerichtliche Einstufung als Schneeballsystem erreicht haben und eine solche Einstufung es leichter machen wird, an die Gelder heranzukommen, die nach Ansicht der Insolvenzverwalter den Anlegern gehören.


    Nun also die Verhaftung von Johann Steynberg: Der CEO von Mirror Trading International wurde nun von brasilianischen Strafverfolgungsbehörden verhaftet, nachdem er mit einem falschen Dokument erwischt worden war, so Berichte aus dem südamerikanischen Land. Bei der Verhaftung wurden auch Kreditkarten, Laptops und gefälschte Ausweise beschlagnahmt. Er stand auf der Fahndungsliste von Interpol und wurde in der Provinz Goiás von Mitgliedern einer Eliteeinheit der brasilianischen Militärpolizei festgenommen.


    Zunächst verschwand Steynberg Ende Dezember 2020, als Berichte auftauchten, dass mehrere MTI-Investoren nicht in der Lage waren, ihre Gelder abzuheben. Kurz nach seinem Verschwinden entschied ein südafrikanisches Gericht, dass MTI unter vorläufige Liquidation gestellt werden muss.Nun haben sie Johann Steynberg endlich am Arsch!


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!