Welche Erfahrungen habt ihr mit stromsparenden Kryptowährungen?

  • Die Validation bei Idena war tatsächlich unkomplizierter, als ich mir das beim reinen Durchlesen vorgestellt hatte.

    Freut mich :) Haha ja ich war ursprünglich auch etwas skeptisch als mir davon erzählt wurde, aber finds in der Praxis dann durchaus selbsterklärend und auch nicht übermäßig kompliziert. Man muss sich halt (in unseren Breitengraden) alle drei Wochen den Samstag Nachmittag einteilen, damit man an der Validation teilnehmen kann; das ist aber halt auch ein Hauptfaktor dafür, dass keine User mehrfach Identities erstellen können. Und eigentlich ist die Uhrzeit bei uns eh Moderat, in Japan z.B. ist es glaub genau zur Prime Time und an der Westküste der USA um halb 7 am Wochenende :P

  • Würde ich auch so machen, außer ein starker Kursabfall vor dem Ablauf von einem Jahr ist wahrscheinlich. Natürlich muss dieser dann so hoch sein, dass es sich lohnt, auf die Steuerfreiheit zu verzichten.

    Hab mich heute morgen saumäßig geärgert. Habe eine Aktie (Latin Resources) gestern mit 250% verkauft. Ratet mal was heute mit dem Kurs passiert ist...? + 40!!!!! % über Nacht :cursing: :cursing:

  • Würde ich auch so machen, außer ein starker Kursabfall vor dem Ablauf von einem Jahr ist wahrscheinlich. Natürlich muss dieser dann so hoch sein, dass es sich lohnt, auf die Steuerfreiheit zu verzichten.

    Hab mich heute morgen saumäßig geärgert. Habe eine Aktie (Latin Resources) gestern mit 250% verkauft. Ratet mal was heute mit dem Kurs passiert ist...? + 40!!!!! % über Nacht :cursing: :cursing:

    Oh scheisse... ^^ hast du alle Anteile verkauft? Habe noch nie von der Aktie gehört, die hat aber ne ordentliche Rallye hingelegt.

  • ich war ursprünglich auch etwas skeptisch als mir davon erzählt wurde, aber finds in der Praxis dann durchaus selbsterklärend und auch nicht übermäßig kompliziert

    Liegt vielleicht auch daran, wie man selbst denkt. Wenn ich Bilder oder Videos sehe, fällt es mir relativ leicht mir die Inhalte zu merken. Bei Worten auch, wobei ich es teilweise schwierig finde Worte im Kopf in Bilder zu übersetzen - vor allem wenn ich die Bilder noch nie gesehen habe. Ich hatte auf der Uni einige Mikrobiologievorlesungen und wenn nur von zum Beispiel Enzymen erzählt wurde, konnte ich mir nicht wirklich vorstellen wie das funktioniert. Youtube-Clips haben mir sehr geholfen die Inhalte zu verstehen. Also, als ich Bilder zusätzlich zum Text hatte. Das bei Idena finde ich eigentlich nicht schwerer, als diese Geschichten, die viele von uns vielleicht noch aus der Schulzeit kennen. Man bekommt ein paar einzelne Bilder und soll anhand der Bilder eine Geschichte erzählen. Das Konzept ist, denke ich, das gleiche.

    fast 100 % gewinn innerhalb 4 Wochen, da hatte ich ja wohl doch ein guten Riecher ^^

    Ich freue mich für dich, wie cool! Und auch stark, dass du jetzt halten willst anstatt gleich alles oder einen guten Teil wieder zu verkaufen. Ich halte dir die Daumen, dass dein Riecher sich weiterhin als gut entpuppt!

    Hab mich heute morgen saumäßig geärgert. Habe eine Aktie (Latin Resources) gestern mit 250% verkauft. Ratet mal was heute mit dem Kurs passiert ist...? + 40!!!!! % über Nacht :cursing: :cursing:

    Wie ärgerlich. Aber ich glaube, wenn man nicht bereit ist sich gelegentlich etwas zu ärgern, darf man gar nicht investieren. Wobei... selbst dann kann man sich ärgern, wenn man nicht investiert hat. ^^

  • Oh scheisse... ^^ hast du alle Anteile verkauft? Habe noch nie von der Aktie gehört, die hat aber ne ordentliche Rallye hingelegt.

    Fast alle...normalerweise schaffe ich nie den Absprung, habe einige Aktien im Depot die schon bei +200% standen, aber jetzt wieder bei 30%+, 0% oder sogar 50% im Minus liegen. Da traut man sich ein mal und dann sowas... ^^ naja, bin ja trotzdem mit plus aus dem Investment raus, will mich also nicht zu laut beschweren.


    Wie ärgerlich. Aber ich glaube, wenn man nicht bereit ist sich gelegentlich etwas zu ärgern, darf man gar nicht investieren. Wobei... selbst dann kann man sich ärgern, wenn man nicht investiert hat. ^^

    Eben, man hat immer was zu meckern.

  • Fast alle...normalerweise schaffe ich nie den Absprung, habe einige Aktien im Depot die schon bei +200% standen, aber jetzt wieder bei 30%+, 0% oder sogar 50% im Minus liegen. Da traut man sich ein mal und dann sowas... ^^ naja, bin ja trotzdem mit plus aus dem Investment raus, will mich also nicht zu laut beschweren.


    Eben, man hat immer was zu meckern.

    Gier der Menschen :D

  • Würde ich auch so machen, außer ein starker Kursabfall vor dem Ablauf von einem Jahr ist wahrscheinlich. Natürlich muss dieser dann so hoch sein, dass es sich lohnt, auf die Steuerfreiheit zu verzichten.

    Hab mich heute morgen saumäßig geärgert. Habe eine Aktie (Latin Resources) gestern mit 250% verkauft. Ratet mal was heute mit dem Kurs passiert ist...? + 40!!!!! % über Nacht :cursing: :cursing:

    Autsch, das ist hart :( einem Kumpel von mir ist vor einigen Monaten was ganz ähnliches passiert. Aber es stimmt wirklich, ärgern kann man sich so oder so. Hauptsache nicht die Laune zu sehr trüben lassen ;)

    Das bei Idena finde ich eigentlich nicht schwerer, als diese Geschichten, die viele von uns vielleicht noch aus der Schulzeit kennen.

    Haha ja das stimmt. Ich bin auch mehr der visuelle Typ, vielleicht ist mein Score deshalb bisher so gut :P Weißt du denn schon ob du mit den Validations weitermachen wirst oder hat dir das Reinschnuppern schon gereicht?

  • Fast alle...normalerweise schaffe ich nie den Absprung, habe einige Aktien im Depot die schon bei +200% standen, aber jetzt wieder bei 30%+, 0% oder sogar 50% im Minus liegen. Da traut man sich ein mal und dann sowas... ^^

    Ich sehe es so, dass man den optimalen Zeitpunkt immer erst mit Sicherheit bestimmen kann, wenn er vorbei ist. Alles, was davor geschieht, entscheidet man aufgrund von Wissen und Bauchgefühl. Damit kann man guten Zeitpunkten recht nahe kommen oder mit viel Glück vielleicht sogar den perfekten Zeitpunkt erwischen. Aber eine Garantie hat man eben nie. Ich habe letztes Jahr zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt mein Krypto-Portfolio aufgestockt, weil ich dachte, dass die Kurse noch weiter steigen würden. Lief halt dann nicht soo optimal. Aber ich gehe davon aus, dass die Kurse sich langfristig wieder erholen werden und versuche deshalb mich möglichst wenig zu ärgern.

    Gier der Menschen :D

    Dass man mehr haben und besser sein will, ist, glaube ich, ein zutiefst menschliches Gefühl. Sofern es nicht auf die Kosten der Umwelt und der Mitmenschen geht, finde ich es nicht verwerflich nach etwas Höherem zu streben.

    Haha ja das stimmt. Ich bin auch mehr der visuelle Typ, vielleicht ist mein Score deshalb bisher so gut :P Weißt du denn schon ob du mit den Validations weitermachen wirst oder hat dir das Reinschnuppern schon gereicht?

    Mit den Validations bei Idena werde ich in der nächsten Zeit sicher weitermachen. Ist ja kein großer Aufwand und ich hätte gerne einen so verifizierten Account, dass ich auch mal eine Validation auslassen kann. Zum Beispiel, wenn man im Urlaub ist oder so. Ich halte es für denkbar bis wahrscheinlich, dass mit der Umstellung von Ethereum auf Proof of Stake auch andere Proof of Stake Coins oder andere, die auf Proof of Personhood basieren, einen Aufschwung erleben werden.

  • Ich sehe es so, dass man den optimalen Zeitpunkt immer erst mit Sicherheit bestimmen kann, wenn er vorbei ist. Alles, was davor geschieht, entscheidet man aufgrund von Wissen und Bauchgefühl. Damit kann man guten Zeitpunkten recht nahe kommen oder mit viel Glück vielleicht sogar den perfekten Zeitpunkt erwischen. Aber eine Garantie hat man eben nie. Ich habe letztes Jahr zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt mein Krypto-Portfolio aufgestockt, weil ich dachte, dass die Kurse noch weiter steigen würden. Lief halt dann nicht soo optimal. Aber ich gehe davon aus, dass die Kurse sich langfristig wieder erholen werden und versuche deshalb mich möglichst wenig zu ärgern.

    Eben, langfristig gesehen kann man mE nur wenig falsch machen. Habe auch ziemlich nahe am ATH vom Bitcoin nochmal nachgekauft, habe mich auch darüber geärgert. In 5 Jahren werde ich aber vermutlich froh sein, überhaupt gekauft zu haben, selbst wenn es fast am ATH war.

  • So stelle ich mir euch beiden vor ;)

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Tja hoffen wir es :) momentan sieht der Kurs bei Kryptowährungen ja eher nicht so gut aus, wegen der turbulenten Zeiten und jetzt der Aussicht auf steigende Zinsen. Hab erst vor ein paar Tagen gelesen dass Bitcoin auf den tiefsten Kurs seit Jänner gefallen ist… Betrifft aber wohl eh alle Währungen. Aber wie du eh auch sagst, eine Garantie gibt es halt nie. Und wer weiß, vielleicht bringt die Krise ja auch ein größeres Umdenken bzgl. demokratischer Möglichkeiten und Energiesparpotential bei Coins mit sich. Das haben Krisen ja so an sich, dass sie die Dinge in Bewegung bringen.

  • Habe auch ziemlich nahe am ATH vom Bitcoin nochmal nachgekauft, habe mich auch darüber geärgert.

    Haha, kenne ich. Ich habe 2021 mein Portfolio zu einem wirklich denkbar ungünstigen Zeitpunkt aufgestockt. Aber woher soll man's denn wissen? Und ich habe nicht wegen kurzfristiger Gewinne in Kryptowährungen investiert, sondern weil ich wirklich an die Zukunft einiger Coins glaube. Wenn ich momentan den Wertverlust meines ganzen Portfolios anschaue, könnten eine, die Tränen kommen. Aber ich wusste, worauf ich mich einlasse und investiere eh nur, was ich im schlimmsten Fall auch an Verlusten verschmerzen könnte.

    momentan sieht der Kurs bei Kryptowährungen ja eher nicht so gut aus, wegen der turbulenten Zeiten und jetzt der Aussicht auf steigende Zinsen

    Ich vermute, es sind vor allem die turbulenten Zeiten. Dass die Zinsen steigen werden, glaube ich zwar auch. Aber ich glaube nicht, dass die Zinsen, die man zum Beispiel bei einem Tagesgeldkonto oder einem Sparbuch bekommen wird, höher als die Inflation sein werden. Deshalb habe ich jetzt mein Kryptoportfolio einfach nochmal etwas erweitert und aufgestockt. Wer weiß, wann man das nächste Mal so günstig nachkaufen kann.


    Und wer weiß, vielleicht bringt die Krise ja auch ein größeres Umdenken bzgl. demokratischer Möglichkeiten und Energiesparpotential bei Coins mit sich. Das haben Krisen ja so an sich, dass sie die Dinge in Bewegung bringen.

    Schon alleine durch die steigenden Energiepreise haben zunehmend viele Personen selbst Berührungspunkte bezüglich Energieverbrauch und Energiesparen. Und nachdem die Schere zwischen arm und reich in den letzten Jahren immer weiter aufgegangen ist, denke ich auch, dass bislang unterbewertete, demokratische Kryptowährungen wie Idena noch einiges an Potential haben, das sie entfalten können.

  • da wir es in diese, Thread vor ein paar Wochen über Regulierung von KRyptowährungen in der EU hatten: https://www.heise.de/news/EU-R…ere-Auflagen-7129809.html


    "Die Bundesregierung hat sich gegen Regulierungsvorschläge des EU-Parlaments gestellt, die für Offenlegung von Identitäten bei Kryptowährungs-Transaktionen sorgen sollen. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf die parlamentarische Anfrage des Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler (FDP) hervor. Hintergrund ist ein Anlauf der EU-Institutionen, Sorgfaltspflichten und Identifizierungsauflagen zur Geldwäschebekämpfung auf den Kryptowährungs-Sektor zu übertragen.

    Einer der Knackpunkte ist dabei die sogenannten unhosted Wallets, also von Nutzern selbstverwaltete Kryptowährungs-Software auf lokalen Rechnern. Solche Wallets benötigen keine weiteren Dienstleister und bilden die Basis der dezentralen Blockchain-Netzwerke wie dem Bitcoin. Das EU-Parlament hatte sich im April für umfassende Verifizierung von Auftraggebern und Empfängern von Transaktionen über solche Wallets ausgesprochen. Ebenfalls treten die Parlamentarier für verdachtsunabhängige Kontrollmeldungen der Branchen-Dienstleister an Behörden ein. In der Blockchain-Branche hatte das für Proteste gesorgt. Die Antwort des Finanzministeriums spricht von einer "beachtlichen Welle an Stellungnahmen der entsprechenden Industrie"."

  • da wir es in diese, Thread vor ein paar Wochen über Regulierung von KRyptowährungen in der EU hatten: https://www.heise.de/news/EU-R…ere-Auflagen-7129809.html

    Ah danke fürs Teilen! Na das sind doch mal gute Nachrichten, bin gespannt wie das noch ausgehen wird.

    Ich vermute, es sind vor allem die turbulenten Zeiten. Dass die Zinsen steigen werden, glaube ich zwar auch. Aber ich glaube nicht, dass die Zinsen, die man zum Beispiel bei einem Tagesgeldkonto oder einem Sparbuch bekommen wird, höher als die Inflation sein werden. Deshalb habe ich jetzt mein Kryptoportfolio einfach nochmal etwas erweitert und aufgestockt. Wer weiß, wann man das nächste Mal so günstig nachkaufen kann.

    Ja so wie die Inflation im Mai angezogen hat glaube ich das auch kaum. Finde die Einstellung gut, kaufen was geht und hoffen, dass der Markt sich erholt. Etwaige Verluste muss man halt verschmerzen können. Aber ich bin guter Hoffnung, dass es am Kryptomarkt bald wieder bergauf geht und sich vielleicht auch bald mal eine Zeitenwende abzeichnet was stromsparende, demokratischere Coins angeht. Wird höchste Zeit für einen Gamechanger in dem Bereich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!