Erdogan macht Druck: Türkische Krypto-Börse Coinzo wird geschlossen

  • Coinzo, eine der größten türkischen Kryptobörsen, stellt ihre Handelsdienste für digitale Vermögenswerte ein. Die Plattform sagte, dass ihre Website in den nächsten sechs Monaten online bleiben wird, um es den Nutzern zu ermöglichen, ihre Bestände in Kryptowährung und türkischem Fiatgeld abzuheben.


    Die Plattform forderte ihre Kunden auf, ihre Vermögenswerte in türkischer Lira und Kryptowährung abzuziehen, ohne einen besonderen Grund für ihre Entscheidung, den Markt zu verlassen, zu nennen. In einer Mitteilung, die auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wurde, heißt es:


    "Wir haben beschlossen, unseren Service als Anbieter von digitalen Vermögenswerten (Kryptowährungsplattform) zu beenden."


    Die Börse betonte, dass ihre Website Coinzo.com für weitere sechs Monate zugänglich sein wird, in denen Händler sich in ihre Konten einloggen und türkische Lira und Kryptowährungen abheben können. Alle Funktionen mit Ausnahme der Kauf- und Verkaufsoptionen werden weiterhin verfügbar sein.


    "Unser Support-Team wird weiterhin Lösungen für die Probleme unserer Nutzer während dieses Prozesses anbieten", fügte Coinzo hinzu. Es versicherte auch, dass "alle türkischen Lira und Kryptowährungen, die unseren Nutzern gehören, sicher sind." Kryptowährungsbestände, die unter dem Mindestabhebungslimit liegen, werden innerhalb einer Woche nach der Ankündigung den Konten der Nutzer in türkischer Lira gutgeschrieben.


    Die Börse teilte mit, dass sie das Handelspaar der türkischen Lira mit ihrem eigenen Coinzo-Token (CNZ) bereits ausgesetzt hat, damit seine Inhaber nicht von Preisänderungen nach der Schließungsankündigung betroffen sind. CNZ-Guthaben werden zum letzten Transaktionskurs von 1,516 Lira pro Münze umgerechnet und Beträge innerhalb von sieben Arbeitstagen überwiesen.


    Abhebungen in türkischer Lira können auf ein Bankkonto vorgenommen werden, das mit dem Vor- und Nachnamen eines verifizierten Coinzo-Kontos übereinstimmt. Die Plattform wird nicht die übliche Fiat-Abhebungsprovision erheben und die Mindestabhebungsgrenze wurde auf 0,1 Lira festgelegt. Die Plattform hat auch detaillierte Anweisungen für die Abhebung von Krypto-Vermögenswerten auf ein anderes Wallet bereitgestellt.


    Coinzo, das von einem Unternehmen mit Sitz in Izmir betrieben wird, ist laut einem Bericht des türkischen Nachrichtenportals Diken eine der fünf größten Börsen in der Türkei. Die Publikation behauptet, dass die Krypto-Plattform ein tägliches Handelsvolumen von fast 500 Millionen Lira (über 55 Millionen Dollar) verzeichnete.


    Der Zusammenbruch von Coinzo folgt dem von anderen türkischen Kryptowährungsbörsen wie Thodex und Vebitcoin. Die beiden stellten Anfang des Jahres ihren Betrieb ein, nachdem die türkische Zentralbank TCMB die Verwendung von Kryptowährungen für Zahlungen verboten hatte. Nach dem Verbot aktualisierten die türkischen Behörden im Mai auch die Krypto-Vorschriften und führten strengere Anforderungen für lokale Krypto-Handelsdienstleister ein.


    Die Nachricht über die Entscheidung von Coinzo, den Betrieb einzustellen, kommt, nachdem Präsident Recep Tayyip Erdoğan im September erklärt hatte, die Türkei befinde sich mit Kryptowährungen "im Krieg", trotz früherer Berichte, dass die türkische Regierung einen Gesetzesentwurf zur Regulierung des Kryptowährungsraums des Landes vorbereitet hatte, der voraussichtlich im Oktober ins Parlament eingebracht wird.


    Im Juli wurde der stellvertretende Schatz- und Finanzminister Şakir Ercan Gül mit den Worten zitiert, dass "diejenigen, die [Kryptowährungen] verbieten, in der Regel Länder mit Demokratieproblemen sind". Wie recht er damit hatte.

  • Bukele hat offenbar den doppelten IQ, wie Erdogan. Sein kluger Rat: „Sie können dich nicht schlagen, wenn du den Dip kaufst. Ein präsidialer Rat.“


    Wie ist das wohl für die Türken, von einem derart unintelligenten Menschen regiert zu werden? Warum wählen sie ihn immer wieder?


    „Wir sind in einem Krieg gegen Bitcoin“, sagte Erdogan bei einem Meeting mit jungen Menschen aus 81 Provinzen des Landes. „Wir werden unseren Weg weiterhin mit unserem Geld gehen. Das ist unsere fundamentale Identität.“


    Technisch wird dieser Weg begleitet von der Einführung einer digitalen Zentralbankwährung, wie es auch in China und Europa geplant ist, nur traue ich der Türkei die technische Umsetzung nicht um.

  • Schon klar warum Erdogan keine andere Währung bei sich akzeptieren möchte...


    https://www.tagesschau.de/wirt…rdogan-notenbank-101.html

    "Die Türkei kämpft derzeit mit einer starken Abwertung der türkischen Lira, die Inflationsrate des Monats September liegt bei 19,6 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. "Die Notenbank-Politik, die Zinsen trotz steigender Inflation und fallender Wechselkurse zu senken, wird diese beiden Probleme voraussichtlich verschärfen", warnten die Analysten des Research-Hauses Stratfor. Die Einschätzung ist zutreffend: Nach der Veröffentlichung des Zinsschritts sackte die Lira zum Dollar und zum Euro auf neue Rekord-Tiefstände"

  • Ja, die sind wirklich am Ende…


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!